Scirocco Cup

      Gute Frage? Diese wurde noch nicht hinreichend erörtert. Entweder werden die Teams erst gebildet und dann die Autos angeschaft. Oder jeder hat einen wie ich ja oben schonmal erwähnt hatte mit 14 Fahrzeugen. Weil es andersrum ja sein kann das eine Team hat 2 und das andere kein Auto. Da sich aber keiner bereit erklärt hatte Angebote einzuholen und für alle zu besorgen hatte ich mir einen eigene gekauft. Auch ist es zweifelhaft ob da eine hohe ersparnis rauskommt. Aber ob und wenn war mir egal habe jetzt einen und gut. Wie es weitergeht wird sich zeigen. Wir wollen am nächsten Msc-Pokal mit den dann fertigen Autos testen und dann Final festschreiben, so zumindest mein jetziger Stand an Infos. Die offenen Punkte hat Jörg ja oben schon erwähnt.
      Liebe Grüße Matthias

      „Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“ Benjamin Franklin
      Am 27.05.2017 sind wir im Anschluss an unseren MSC- Pokal einen Probelauf Scirocco Cup gefahren um noch den letzten Feinschliff am Reglement zu machen. Nach dem Probelauf ist durch die anwesenden Fahrer nachfolgendes Reglement beschlossen worden:

      Zugelassene Chassis: Tamiya TT-01 E in der Baukasten-Version des VW Scirocco (Artikelnr.: 58508) ohne substanzielle Bearbeitung bis auf die Anpassung des Akku-Schachtes für LiPo`s.
      Tuning: Öldruckstoßdämpfer, Servosafer, Lenkgestänge (ohne Spurstangen) und Kugellager. Der Hersteller ist frei.
      Motor: Es wird der Motor (Artikelnr.: 53689) aus dem Baukasten gefahren. Die Motoren werden zu einem Pool zusammengelegt und vor jedem Lauf per Zufall neu verteilt. Nach dem Lauf wird der Motor wieder ausgebaut und in der Halle des MSC Essen bis zum nächsten Lauf gelagert. Die Steckverbindung zwischen Motor und Regler bleibt unverändert. (Die Idee Brushless - Motoren zu fahren wird erstmal verworfen.)
      Regler: Es wird der Regler aus dem Baukasten gefahren. Tamiya TBLE-02S (Artikelnr.:45057)
      Untersetzung: Hauptzahnrad aus dem Baukasten mit 61 Zähne mit einem 22 Zähne Motorritzel in der Größe 0.6.
      Reifen: Es wird der Reifen aus dem Baukasten gefahren (Artikelnr.: 300050454)Die Reifeneinlage wird noch festgelegt. Die Reifen werden in der Halle auf die Felgen geklebt und markiert. Die Reifensätze werden zwischen den Veranstaltungen in der Halle des MSC Essen gelagert und vor den Rennen verteilt und nach den Rennen wieder eingesammelt. Das Heizen der Reifensätze ist verboten. Eine Klebekannte ist erlaubt.
      Felge: Es wird die Felge aus dem Baukasten oder ähnliche Felgen in 26mm Breite des Hersteller Tamiya gefahren ohne Offset. Die Artikelnummer der Baukastenfelge lautet 9335629. Disc-Felgen sind verboten.
      Karosserie: Tamiya VW Scirocco GT24-CNG R-Line (Artikelnr.: 51473). Auf eine Rennsport orientierte Optik wird Wert gelegt.
      Heckflügel: Nur der original Heckflügel (Artikelnr.: 9000278)
      Differentiale: dürfen nur mit dem Fett aus dem Baukasten gesperrt werden.
      Akkus: Es wird mit dem Gedanken gespielt Einheitsakkus zu fahren. Angebote werden aktuell eingeholt.

      Sobald es Neuigkeiten gibt zu Einlagen und Akkus erfahrt Ihr es hier.
      Informationen zum Rennablauf:

      - Die Läufe zum Scirocco Cup werden im Anschluss an unsere Läufe zum MSC - Pokal gefahren. Der erste Lauf zum Scirocco Cup wird am 17.06.2017 gefahren.
      - Es darf jeder Fahrer starten. Ein eigenes Fahrzeug ist nicht Voraussetzung zur Teilnahme. Es dürfen auch Leihfahrzeuge eingesetzt werden. Die Leifahrzeuge muss sich der Fahrer selber organisieren. Der Verein MSC Essen wird keine Autos bereitstellen.
      - Die Einteilung der Teams geschieht durch einen Qualifikationslauf der fünf Minuten dauert. Gewertet werden die drei schnellsten zusammen hängenden Runden. Die Teams werden danach wie folgt zusammengesetzt. Der schnellste Fahrer fährt mit dem langsamsten Fahrer. Der zweitschnellste Fahrer mit dem vorletzten Fahrer usw.
      - Die Startreihenfolge wird in zwei weiteren Qualifikationsläufen festgelegt. Diese Läufe dauern wieder fünf Minuten und die drei schnellsten Runden werden gewertet. Den ersten Qualilauf fährt der Fahrer 1 den zweiten Qualilauf fährt der Fahrer 2 der Teams. Der Akku darf nicht nachgeladen werden.
      - Es werden im Anschluss zwei Finale die 20 Minuten dauern gefahren. Vor den Finalen darf der Akku nachgeladen werden. In den Finalen wird zwischen Minute 9 und 11 der Fahrer gewechselt. Der Fahrer der im ersten Finale weniger fährt, fährt im zweiten Finale länger, damit beide Fahrer ungefähr auf die gleiche Fahrzeit kommen. Beim Fahrerwechsel darf der Akku nicht gewechselt werden.
      - Jeder Fahrer punktet auf sein eigenes Konto. Jeder Lauf hat eine eigene Tageswertung.
      - Die Punkteverteilung
      Fahrer 1 200 Punkte
      Fahrer 2 190 Punkte
      Fahrer 3 180 Punkte
      usw.

      Diese Informationen zum Rennablauf sollen als ein Vorschlag angesehen werden und darf gerne konstruktiv Diskutiert werden. Spätestens vor dem ersten Lauf wird es durch die teilnehmenden Fahrer beschlossen.
      Danke Jörg für die gute Ausarbeitung.

      Beim Reglement ist noch zu erwähnen das der Akku Stecker entfernt oder ausgetauscht werden darf.
      Beim Akku bin ich für Einheitsakkus wie ja beim Test schon erwähnt.

      Der Rennablauf wäre nach meiner Meinung so Top.
      Einzig bei der Punktewertung wäre auch unsere jetzige denkbar.

      Ich freue mich schon auf den ersten Lauf :)
      Liebe Grüße Matthias

      „Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“ Benjamin Franklin
      wo liest du was von Aluanlenkung?
      Die Dämpfer sind frei aber mit den original Federn.
      Die Frage ob lange Federn oder kurze erübrigt sich somit.
      Liebe Grüße Matthias

      „Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“ Benjamin Franklin
      Nur die Verbindung Servosaver zur Anlenkung darf einstellbar sein um das Servo und die Lenkung vernünftig auszurichten. Die spurstangen selber sind im Baukasten aus Kunstoff und müssen übernommen werden.
      Wie auf dem Bild ist erlaubt.
      Bilder
      • 20170601_064827.jpg

        941,91 kB, 1.134×2.016, 905 mal angesehen
      Liebe Grüße Matthias

      „Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“ Benjamin Franklin
      Muss nochmal meinen Senf dazu geben. ;) Am Sonntag sind Jörg und ich nochmal 2 mal 20 Minuten mit den Rocco gefahren.
      Ich hatte den beiliegenden Brushed Motor eingebaut, Jörg einen Brushless Motor. Nach den 20 Minuten war Jörgs Motor Hand warm meiner am kochen. Um einem Plastik Motorhalter wäre es definitiv geschehen.
      Somit stelle ich meine anfängliche favorisierte Motorwahl in Frage!
      Liebe Grüße Matthias

      „Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“ Benjamin Franklin
      Freitag wäre ich raus.
      Deswegen bin ich für meinen Teil dafür so wie es geplant war und bis jetzt auch durchgeführt wurde und zwar Samstag nach dem Pokal.
      Ist Freitag außerdem ja auch spät hat ja nicht jeder 14 Uhr Feierabend.
      Liebe Grüße Matthias

      „Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“ Benjamin Franklin
      Hallo Ihr lieben,
      nach den ersten probe Rennen muss ich sagen, es war toll und hat glaube ich allen beteiligten richtig spass gemacht!

      Nachdem ja eine Regelung mit den Akkus gefunden wurde würde ich es gut finden die Autos Reifen und Motorentechnisch auf Einklang zu bringen bis zum nächsten Rennen! Immerhin haben wir ja noch vier Wochen zeit.

      Denn beim letzten Rennen kamen ja schon ein paar Rufe auf nach unterschiedlich schnellen Autos! :)

      Als Motor ist ja angedacht der Monster Tronic Artikel Nr. MT2312-17 wenn alle dafür sind sollten wir den doch festschreiben.

      Die Reifen sollen ja die Baukastenreifen mit der weichen Tamiya Einlage werden. Die Artikelnummer ist mir nicht bekannt könnte ja jemand hier posten.

      Was sagt ihr dazu? Bekommen wir das hin 4 gleiche Autos bis zum nächsten MSC Pokal auf die Beine zu stellen?
      Das Reglement ist komplett und aktuell immer nur auf unser Homepage einzusehen.

      Stand Heute auch hier mal abgebildet.

      Scirocco – CUP
      Reglement 2017/18

      Chassis: Tamiya TT-01 E in der Baukasten-Version des VW Scirocco
      (Artikelnr.: 58508) ohne substanzielle Bearbeitung
      bis auf die Anpassung des Akku-Schachtes für LiPo`s

      Reifen: Reifen aus dem Baukasten (Artikelnr.: 300050454).
      Reifeneinlagen (Artikelnr.:TA-53113)
      Die Reifen werden in der Halle auf die Felgen geklebt und markiert.
      Die Reifensätze werden zwischen den Veranstaltungen
      gelagert und vor den Rennen verteilt
      sowie nach dem Rennen wieder eingesammelt.
      Eine Klebekante ist erlaubt.

      Felge: Felge aus dem Baukasten (Artikelnr.: 9335629).
      Ähnliche Felgen des Herstellers Tamiya in 26mm Breite ohne Offset.
      Disc-Felgen sind nicht erlaubt.
      Reifenheizdecken oder ähnliches sind nicht erlaubt.

      Haftmittel: Handelsüblich und Geruchsneutral.

      Motor: Brushless Motor – Monster Tronic Artikel Nr. MT2312-17
      Es müssen Steckverbinder zwischen Motor und Regler verbaut sein.
      Steckverbinder sind freigestellt.

      Regler: Aus dem Baukasten Tamiya TBLE-02S (Artikelnr.:45057)

      Untersetzung: Hauptzahnrad aus dem Baukasten mit 61 Zähne mit einem 22 Zähne
      Motorritzel in der Größe 0.6.

      Tuning: Öldruckstoßdämpfer, Servosaver, Lenkgestänge (ohne Spurstangen),
      Kugellager und Motorhalter. Der Hersteller ist frei.

      Akku: Hardcase Lipo 2S max. 6500 mAh
      Bei der technischen Abnahme darf die
      Lipo Spannung max. 8,40V betragen.

      Mindestgewicht: 1450 Gramm fahrfertig inkl. Transponder

      Karosserie: Tamiya VW Scirocco GT24-CNG R-Line (Artikelnr.: 51473).
      Auf eine Rennsport orientierte Optik wird Wert gelegt.

      Fahrzeit: 2 Vorläufe von 3-5 min, 2 Finalläufe von 20 min.

      Heckflügel: Nur der original Heckflügel (Artikelnr.: 9000278)

      Differentiale-
      Schmierung-
      Fahrzeug: Es darf nur die Fettmenge aus einem Baukasten verwendet werden.



      Änderungen am Reglement bleiben uns natürlich vorbehalten!








      Liebe Grüße Matthias

      „Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“ Benjamin Franklin